Spezielle Codeplugs (QTH, Auto, Portabel)

Gehen wir mal davon aus, Sie haben die gleiche DMR Ausrüstung wie ich. D.h. Ein D-878UV Handgerät, zwei D-578UV Mobilgeräte davon eines im QTH, eines im Auto. Letztendlich unterscheiden sich diese nur von der Anwendung.

Radio Wo ist es ? Bewegungsprofil Repeater im Codeplug umfassen Bemerkung
D-578UV QTH sehr statisch, kaum Veränderung des Standorts Lokale Repeater im 50km Umkreis + QTH Hotspots Verbindung zu Repeater in der Nähe, stets die Gleichen
D-878UV Immer per Clip am Gürtel wenn nicht zu Hause oder im Auto sehr dynamisch, ständige Veränderung des Standorts Europa und Länder die ich bereise + Portabler Hotspot Verbindung zu Repeatern in der Nähe wenn verfügbar, ansonsten Hotspot
D-578UV Im Auto, fest montiert sehr dynamisch, ständige Veränderung des Standorts Europa und Länder die ich bereise + Portabler Hotspot Verbindet sich mit bekannten Repeatern, Roaming ist aktiviert für häufig bereiste Regionen

Grundsätzlich bin ich faul, d.h. ich versuche mit minimalem Aufwand maximale Wirkung zu erreichen. Aus diesem Grund habe ich für die verschiedenen Anwendungsgebiete drei verschiedene CP’s entwickelt, jeder ein wenig unterschiedlich auf Grund der Anpassung an das Anwendungsgebiet.

Der D-578UV im QTH kennt nur meine QTH-Hotspots und 8 Repeater, die von meinem Antennenstandort erreichbar sind. Jeden dieser Repeater habe ich 23x dupliziert. Da aber die CP-Software keine Doubletten (Repeater Name 2- oder mehrfach) mag und meckert, hab ich dem Repeaternamen zusätzlich einen Talkgroup Namen angehängt und diese Talkgroup diesem Kanal zugeordnet. D.h. sie werden den Repeater DO0ERK als DO0ERK World, DO0ERK Germany usw. finden entsprechend der gewünschten Talkgroups. Dies have ich für alle erreichbaren Repeater wiederholt, siehe nächste Tabelle:

Channel Name Receive Frequency Transmit Frequency Channel Type Transmit Power Band Width CTCSS/DCS Decode CTCSS/DCS Encode Contact Contact Call Type
DO0ERK World 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM World Group Call
DO0ERK Germany 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM Germany Group Call
DO0ERK Regional 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM Regional Group Call
DO0ERK Local 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM Local Group Call
DO0ERK Europe 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM Europe Group Call
DO0ERK German 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM German Group Call
DO0ERK DACH 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM DACH Group Call
DO0ERK DL-TAC 1 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM DL-TAC 1 Group Call
DO0ERK DL-TAC 2 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM DL-TAC 2 Group Call
DO0ERK DL-TAC 3 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM DL-TAC 3 Group Call
DO0ERK DL-TAC 4 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM DL-TAC 4 Group Call
DO0ERK DL-MultiM 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM DL-Multimode Group Call
DO0ERK EMCOM112 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM Emcom(112)EU Group Call
DO0ERK SachsAnh/ 145.71250 145.11250 D-Digital Turbo 12.5K 67.0 Off BM SachsAnh/Meck Group Call

Die Zonen die ich definiert habe sind alle analoge Repeater in der Nähe, die digitalen Repeater mit zugeordneten TG’s und meine Hotspots. Meine TG-Liste enthält immer noch alle TG’s weltweit, aber für die tägliche Benutzung drehe ich einfach am Kanalknopf und wähle die Repater/TG Kombination aus die ich brauche. Das ist einfacher als erst den Repeater auswählen, dann die TG. Ich kann ja immer noch bei Bedarf aus der weltweiten TG-Liste im Gerät auswählen, wenn ich was “exotisches” brauche. Eine Roaming Liste und Roaming Zonen brauche ich nicht, da sich das Gerät ja kaum bewegt.

Anders konstruiert ist der CP für das D-578UV im Auto. Jeder Repeater ist nur 2x vorhanden, gekennzeichnet mit -1 und -2. Diese Nummern geben den Timeslot an der in der ChannelLiist definiert wurde. Dies bedeutet DO0ERK-1 ist dieser Repeater auf TS1 und DO0ERK-2 ist der Repeater auf TS2. Weiterhin habe ich für den TS-1 die TG Germany und für TS-2 die TG World definiert. Dies spart Platz in der Kanalliste. In der Kanalliste oder ChannelList sind alle (und ich meine ALLE) Eurpäischen Repeater, denen ich habhaft werden konnte verzeichnet, jeweils als -1 und -2. Die Repeater der einzelnen Länder wurden jeweils der Zone dieses Landes zugeordnet. Nach Auswahl der Zone – des Landes in dem ich mich gerade befinde – kann ich den Repeater auswählen, den TS bestimmen und habe gleich die für mich interessanten TG’s zugeordnet, den ich aber dank TalkGroup Liste individuell auswählen kann. Zusätzlich have ich noch RoamingList und RoamingZone erstellt für die Länder oder Staaten in denen ich mich häufig aufhalte. Passt nichts habe ich immer noch meinen Auto-Hotspot zur Verfügung. Hier in NRW funktioniert die Roaming Funktionalität hervorragend.

Das Handgerät hat die gleiche Channel List und Zonen wie das Gerät im Auto, Roaming habe ich mir erspart, da ich meist für das Handgerät meinen Hotspot benutze.

Ich hoffe das diese Informationen hilfreich sind und ich meine Methodologie verständlich rübergebracht habe. Falls nicht oder schwer nachzuvollziehen, bitte ich um Nachricht per Kontaktformular weiter unten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.