Notfall Kommunikation

Meine AFU Station ist nicht Überwältigend – relativ Schnickschnack frei – aber ich habe auf eine solide Ausrüstung geachtet, stets mit dem Gedanken im Hinterkopf, an Notfallkommunikation teilnehmen zu müssen. Wenn ich eine Inventarliste für Notfälle aufstellen müsste (oder für einen Fieldday), irgendwo draußen, dann würde sie so aussehen und ins Auto gepackt werden:

 

Anzahl Hersteller & Typ Funktionalität Bemerkung
1 Yaesu FT-857D Multibander SSB, AM, FM RX:0,1-56 + 76-108 + 118-164 + 420-470 MHz
TX:160-6m + 2m + 70cm
Modulation: LSB/ USB/ CW/ FM/ AM/ RTTY/ PSK31/ AFSK
1 Anytone AT-D578 UV Pro DMR, FM, 2m, 70cm TWINband 2m/70cm (V/U, V/V, U/U)
1 Anytone AT-D878 UV Pro DMR, FM, 2m, 70cm TWINband 2m/70cm (V/U, V/V, U/U) for Backup of D-578UV + Nearfield Comms.
1 ICOM ID51E Plus 2 DStar, FM, 2m, 70cm TWINband 2m/70cm (V/U, V/V, U/U) for DStar and Backup + Nearfield Comms.
1 Baofeng BF-F8HP 2m/70cm FM MONOband 2m/70cm for Nearfield Comms.
2 Baofeng UV-5R 2m/70cm FM MONOband 2m/70cm for Nearfield Comms.
1 LDG AT-1000Pro II Autotuner zur Anpassung der HF-Antennen Für den Yaesu FT-857D
1 Chameleon CHA Hybrid-Mini UNUN mit 60′ (ca.18m) langem Draht 6m bis 160m HF EndFed Antenne Für den Yaesu FT-857D
1 Chameleon CHA Mil-Whip 9’4” (ca. 3.10m) vertikaler Strahler 28-54 MHz Monopole Für den Yaesu FT-857D
1 G5RV Full 94′ (ca. 31m) langer Drahtdipol  80-10m Band Abdeckung Für den Yaesu FT-857D
1 Antennen Umschalter 3x PL-Anschlüsse
1 Diamond NR-770H 2m/70cm Antenna Für die Anytone AT-D578UV / AT-D878UV oder ID51E
10 RG58 Kabel PL – PL verschiedene Länger Zum Anschluß der externen Antennen
1 PL/N-Adapter Für den Yaesu FT857D
1 Erweiterung für die Antennen-Befestigung am Auto Um die 2m/70cm Antenne über die Höhe des Autodachs zu bringen (bessere radiale Propagation des Signals)

 

Unterstützendes Material

Was Benutzt für Bemerkung
1 Suzuki Gran Vitara SUV 5 Türer Transportation, Antennenträger, 13.8 V Stromversorgung, Schutz
1 Voltmeter  Laufende Prüfung der Batteriespannung
2 Schlafsäcke & Decken Schutz vor Kälte
2 Selbstaufblasende Schlafmatten Weiche und komfortable Schlafmatte Isolation vor Bodenkälte, falls Draußen geschlafen wird
1 Camping Tisch Für die Radios Faltbar
2 Camping Stühle Für die OM’s Faltbar
1 Regenplane Zwischen der Hecktür und einem Mast Mit Ösen
1 Mast Für die Regenplane und dem Dipole Für das andere Ende des Dipols falls kein zweiter Baum verfügbar
1 Bodendübel Für den Mast
90′ (ca. 30m) Gewebeband Für Reparaturen
21 gal. (ca. 80L) Diesel Betriebsmittel für das Auto, zum Batterieladen, Lieferung der 13.8V Spannung In Bundeswehr-Kanistern (Metall)
1 Powerpack 12V Zum Notfall-Start des Fahrzeugs, falls Starter-Batteriespannung zu gering
1 Rolle Paracord Zum Abspannen des Masts, Für den Dipol, für Reparaturen
1 Werkzeugkasten Für Reparaturen
1 Set Zelt-Heringe + Hammer Für die Regenplane und Mast
1 Camping Kocher, Töpfe, Pfannen, Besteck, Teller, Gas, Plastikschüssel, Abtrockentücher Zum Kochen
1 Camping Leuchte Gas mit extra Kartuschen und Reserve Glühstrümpfe Für Licht
50 Müllbeutel Für Abfall
1 Maglight Taschenlampe Für gezieltes Licht
1 Universal Werkzeug mit Messer (Leatherman) Universeller Einsatz
1 Pfeil und Bogen Um das Paracord über einen Ast zu platzieren
1 Angelschnur Nylon Pilotschnur um das Paracord durch den Baum zu bekommen

 

Lebensmittel, Wasser & Anderes

Was Gebraucht für Bemerkung
5.3 gal. (ca. 20L) Trinkwasser p.P. Flüssigkeits-Zufuhr In Flaschen oder im Kanister
20 Dosen Lebensmittel, Pfeffer, Salz Ernährung In Dosen, Verpackt
Div. andere Lebensmittel (i.e. Nudeln, Nudel Sauce, Butter, Bread) Ernährung Verpackt, Brot (=lange Haltbar)
Div. Toiletten-Paper, Küchenkrepp, Seife, Handtücher Hygiene
3 Feuerzeuge Für den Kocher und die Kerzen
Div. Kerzen Um Batteriespannung zu sparen

 

Geografie/Topologie

Die Gegend in der ich lebe (roter Pfeil) ist relativ flach, aber westlich meiner Wohnung ist ein 210′ / 70m hoher Ausläufer einer Eiszeit-Endmoräne (markiert mit 70m auf der Karte oben). Erreichbar per Strasse, hat Parkflächen, eine Häuser in der Nähe und viele hohe Bäume für den Dipol. Dies wäre mein strategischer Punkt für Notfallkommunikation, da ich von dort FM/DMR/DStar sowohl ins Ruhrgebiet (Richtung Osten), nach Holland (19mi / 30km Richtung Westen) und vielleicht auch Belgien (56mi / 90km Süd-West), Düsseldorf (18.6mi / 30km Süd-Ost), Köln (34.4mi / 55km Süd). HF Ausbreitung ist natürlich eine andere Sache.

 

Verfügbarkeit der o.a. Gegenstände

Alles o.a. ist “gebunkert” oder wird im laufenden Betrieb eingesetzt.

 

Andere Dinge die zu Beachten sind

Der Diesel Motor des Suzuki Gran Vitara verbraucht – im Leerlauf – ca. 0.26 gal/h bzw. 1L/h. Wenn der Tank voll ist (18.5 gal oder 70L) plus (21 gal oder 80L) aus Kanistern, ergeben sich (70L+80L)/1L(hour)=150h Leerlauf des Motors oder 150h/24h=6.25 Tage

Emergency Communication

My radio setup in the shack is not overwhelming – not too much with bells and whistles – but it’s solid gear and was build with emergency communication in mind. If I would do a list of inventory for emercomm operation (or a fieldday) somewhere in the open, this is how it would look like and being packed in the car:

Radio’s and Antenna’s

Amount Manufacturer & Type Functionality Remarks
1 Yaesu FT-857D Multibander SSB, AM, FM RX:0,1-56 + 76-108 + 118-164 + 420-470 MHz
TX:160-6m + 2m + 70cm
Modulation: LSB/ USB/ CW/ FM/ AM/ RTTY/ PSK31/ AFSK
1 Anytone AT-D578 UV Pro DMR, FM, 2m, 70cm TWINband 2m/70cm (V/U, V/V, U/U)
1 Anytone AT-D878 UV Pro DMR, FM, 2m, 70cm TWINband 2m/70cm (V/U, V/V, U/U) for Backup of D-578UV + Nearfield Comms.
1 ICOM ID51E Plus 2 DStar, FM, 2m, 70cm TWINband 2m/70cm (V/U, V/V, U/U) for DStar and Backup + Nearfield Comms.
1 Baofeng BF-F8HP 2m/70cm FM MONOband 2m/70cm for Nearfield Comms.
2 Baofeng UV-5R 2m/70cm FM MONOband 2m/70cm for Nearfield Comms.
1 LDG AT-1000Pro II Autotuner to match the  HF-antennas For the Yaesu FT-857D
1 Chameleon CHA Hybrid-Mini UNUN with 60′ (approx.18m) long wire  6m to 160m HF EndFed antenna For the Yaesu FT-857D
1 Chameleon CHA Mil-Whip 9’4” (approx. 3.10m) height 28-54 MHz monopole For the Yaesu FT-857D
1 G5RV Full 94′ (approx. 31m) long wire dipole  80-10m Band coverage For the Yaesu FT-857D
1 Antenna Switch 3x PL-Connectors  
1 Diamond NR-770H 2m/70cm antenna For the Anytone AT-D578UV / AT-D878UV or ID51E
10 RG58 cables PL – PL different length To connect the external antennas
1 PL/N-Adapter For the Yaesu FT857D
1 Antenna extension for antenna base mount To have the 2m/70cm antenna higher than the roof of the car (radial propagation of signals)

 

Supporting Materials

What Used for Remarks
1 Suzuki Gran Vitara SUV 5 Door Transportation, antenna support, 13.8 V power generation, shelter
1 Voltmeter  To monitor the battery
2 Sleeping Bag & Blankets Shelter & warmth
2 Self-inflating sleeping mats Soft and comfortable mattress Isolation from the ground when not sleeping in car
1 Camping table For the radios Foldable
2 Camping chairs For the OM’s Foldable
1 Rain cover Between hind door and a pole With eyelets
1 Pole For the rain cover and the dipole For the other end of the dipole if no other tree is around
1 Ground screw For the pole
90′ (approx. 30m) duct tape For repairs
21 gal. (approx. 80L) Diesel To keep the car going, charge the battery, deliver 13.8V in army fuel canisters (metal)
1 Powerpack 12V To start the engine if the main battery is too low
1 Roll of paracord To fix things, to hang the antennas, to place the pole
1 Set of tools To fix things
1 Set of tent pegs & a hammer For rain cover and pole
1 Camping oven, pots, pans, cutlery, dishes, gas, plastic bowl, kitchen towels To cook
1 Camping light gas with refills + mantles For light
50 bin bags For waste
1 Maglight Torch For light
1 Universal tool with knife (Leatherman) various use
1 Bow and arrow To shoot paracord through a tree to hang the dipole
1 Fishing line nylon To shoot first with the bow to pull the paracord later

 

Food, Water & other supplies

What Used for Remarks
5.3 gal. (approx. 20L) drinking water p.P. Fluid intake bottled or canister
20 Can’s of food, pepper, salt Food intake canned, packed
div. other Food (i.e. noodles, noodle sauce, butter, bread) Food intake packed, bread (=long lasting)
div. toilet-paper, kitchen-paper, soap, towels Hygiene
3 Lighters For the oven and candles
div. Candles for some light

 

Geography/Topology

The area I live in (red arrow) is relatively flat, but west of my home is a 210′ / 70m high hill (marked 70m) which is a leftover from one of the iceages. Reachable by streets and has parking areas, some houses nearby, lots of trees for the dipole. This would be strategically my point for emergency communication, as I can propagate FM/DMR/DStar into the rhein-ruhr-area (which is east and between 12.5mi / 20km closest, up to 40mi / 65km to the farthest point in the east), into Holland (19mi / 30km west) and maybe Belgium  (56mi / 90km south-west), Dusseldorf (18.6mi / 30km south-east), Cologne (34.4mi / 55km south) and everything in between. HF propagation is of course a different story.

 

Availability of the above stuff

Everything above is already “in stock” and used in day to day operations (radios)

 

Other things to consider

My Diesel engine of the Suzuki Gran Vitara consumes – in idling mode – approx. 0,26 gal/h or 1L/h. If the tank is full (18.5 gal or 70L) plus (21 gal or 80L) in canisters ,gives than (70L+80L)/1L(hour)= 150h idling of the engine 150h/24h=6.25 days of idling,

Meine DMR Ausrüstung

Wie alles Anfing….

Auf einer Geschäftsreise nach Plano, Texas, USA besuchte ich den dortigen Ham Radio Outlet (HRO) und kaufte ein ICOM ID51E für DStar und einen ZUMSpot. Zurück in Deutschland liess sich alles relativ problemlos in wenigen Tagen installieren, war aber komplett anders als meine analogen Erfahrungen in HF/VHF/UHF. Die Aktivitäten auf DStar in Deutschland waren nun nicht der Knaller, auf den Weltweiten Reflektoren war’s schon besser. DMR wurde überall erwähnt und regelrecht “gehyped”. Der ID51E existiert immer noch, allerdings bin ich meistens auf DMR-Brandmeister, da viel interessanter als DStar.

Da der ZUMSpot sowohl DStar als auch DMR kann, bestellte ich einen Retevis RT90, aber das Gerät und ich mochten uns irgendwie niicht. Ich hab’s zum Laufen gebracht, aber mit viel herumärgern, da die Software nicht stabil war und sich dauernd verabschiedete. Darüber hinaus gestattet das Gerät keinen VFO Betrieb, alles muss in Listen sein.

Da ich das Gerät bei Amazon gekauft hatte, mit 30 Tagen Rückgaberecht, packte ich es bereits nach 14 Tagen frustriert ein und schickte es zurück. Mir selbst versprach ich erstmal gründlich zu recherchieren, bevor ich das nächste Gerät probiere. Ich las viel gutes über die ANYTONE Geräte. Das AT-D868UV bekam exzellente Kritiken und das AT-D878UV Pro war gerade auf dem Markt, mit Bluetooth-Audio und Bluetooth-PTT), dieses Gerät bestellte ich bei einem deutschen Distributor. Es wurde geliefert, sofort ausgepackt, die Software auf dem PC installiert und … WOW !! DAS IST ABER KOMPLEX UND KOMPLIZIERT ! (Nein, ist es nicht, wenn man die Grundlagen verstanden hat. Diese Grundlagen versuche ich in weiteren Posts zu vermitteln)

Während meiner Recherchen fand ich die Website eines Holländischen OM’s mit dem Rufzeichen PC5E, der sich dem DMR einiger Hersteller und deren verschiedenen Geräten recht verschrieben hat. Ich habe seinen Codeplug für Deutschland, Belgien und den Niederlanden heruntergeladen um zu  sehen und zu studieren was und vor allem wie er den Codeplug für das Anytone AT-D878/868 UV konstruiert hat. Das Studium und das Herumspielen mit dem Codeplug half mir das Konzept von Codeplugs zu verstehen. Zuerst nicht besonders tief und ohne die Nutzung interessanter Features der Anytones, aber genug um den Codeplug etwas anzupassen. Nun, 6 Monate nach dem Kauf des AT-D878UV Pro, erstelle ich Codeplugs für meine Amateurfunk-Kollegen unter Zuhilfename von bereits vorbereiteten CSV Dateien. Mittlerweile bin ich stolzer Besitzer eines AT-D878UV sowie zwei AT-D578UV Pro (eines für’s Auto, eines für das QTH).

Neben den Radio’s besitze ich vier Hotspot’s. Einen ZUMSpot, der nicht genutzt wird, weil er derzeit Ärger macht (z.Zt. keine Zeit herauszufinden warum) und mich bei einem Besuch in Kanada (12/19) böse im Stich lies. Zwei MMDVM (China-Ware) Dual-Hat Hotspots auf zwei Raspberry Pi 3B montiert, einer für DStar, einer für DMR. Dann gibt es noch den brandneuen SharkRF openSPOT3 den ich im Auto, Hotel oder sonstwo wo ich keinen Repeater zur Verfügung habe oder die umliegenden Repeater nicht kenne, einsetze. Der openSPOT3 ist typischer Weise über mein LTE/WiFi Router im Auto mit dem Internet verbunden. Mein Mobiltelefon geht auch wenn ich es in tethering Modus versetze..

Zu Hause benutze ich einen Dual-Hat Hotspot für DMR um die TG91(World) und TG262(Germany) statisch dem TS1 bzw. TS2 zuordnen kann. Bedauerlicher Weise ist im Deutschen BM nur die TG262 statisch, alles andere (auch TG91) dynamisch, was dafür sorgt, das ich überall was nicht TG262 ist nach 6-10 Minuten rausgeschmissen werde. Nationalstolz ist oK. allerdings wiederspricht diese Konfiguration dem Grundgedanken des Amateurfunks. Daher muss ich leider per Hotspot die TG91 auf statisch setzen und kann so permanent mithören ohne ständig die PTT-Taste zu drücken. D.h. der Anytone AT-D878UV hört über den Hotspot die TG91 und mein AT-D578UV ist für TG262 via Repeater zuständig. Ungeachtet dessen sind TG91 und TG262 auf dem Hotspot auf statisch gesetzt.

Der andere Dual-Hat hotspot zu Hause ist ausschliesslich für DStar zuständig. Beide MMDVM’s Dual-Hat’s laufen auf der pi-star software.

Hier zu Hause nutze ich die DIAMOND X30 etwa 10m über Grund, unter Dach. Daran angeschlossen ist das AT-D578UV Pro. Mittels einer besonderen Konstuktion am Auto nutze ich eine DIAMOND NR-770H die ein Knickgelenk hat, was für Garagen recht praktisch ist. Im Auto nutze ich den Anytone PTT Schalter, der am Schaltknüppel befestigt ist, sowie ein BT-Headset für ein Mobiltelefon. Klappt hervorragend. Das selbe BT-Headset nutze ich für das Handgerät AT-D878UV. Der BT-PTT Schalter ist etwas modifiziert und hat nun ein Nylon Uhrenarmband mit dem ich ihn am rechten Arm befestigen kann. Im QTH nutze ich ein Call-Center Style Headset. Der BT-PTT Switch liegt entweder auf dem Tisch oder ich trage ihn in der Hosentasche umher.

 

BT-PTT Schalter mit Uhrenarmband  BT-PTT Schalter “ab Werk”

 

+ Für’s QTH: AT-D578UV Pro mit Call-Center Style Headset. BT-PTT Schalter entweder auf dem Tisch oder in der Hosentasche
+ Für Portable Nutzung: AT-D878UV Pro mit dem BT Headset für Mobiltelefone und den BT PTT-Key mit Uhr-Armband
+ Mobile Nutzung: AT-D578UV Pro mit dem selben BT-headset für Mobiltelfone, BT PTT-Key am Schalthebel befestigt

Für das Handgerät nutze ich (abhängig vom Standort) die DIAMOND SRH805S welche nur 3.5cm oder 1.5″ lang (!!) ist und sehr gut funktioniert (in etwa wie die mitgelieferte Antenne), die mitgelieferte Antenne und eine DIAMOND SRJ77CA Antenne ca. 40.5 cm / 15.9 ” lang. Mit der SRJ Antenne konnte ich in Kanada Repeater aus dem Wohnzimmer unseres Hauses in 30km / 19mi Entfernung sehr gut erreichen.