Hotspots einrichten

Mein erster Hotspot war ein ZUMspot von HAM Radio Outlet, gekauft in Plano, TX, USA. Dahinter verbirgt sich ein PI-Zero in einem schönen Gehäuse. Er ist nur für simplex mode geeignet und hat ein OLED Display. Am Anfang hat der ZUMspot bestens funktioniert aber aus irgendeinem Grund (noch nicht näher angeschaut) wurde er instabil. Da ich noch zwei Raspberry Pi 3B hier zu Hause hatte, hab ich einfach zwei MMDVM’s aus Chinesischer Produktion bestellt die mittels pi-star Software betrieben werden. Das Ergebnis sind Duplex-Mode Repeaters die schnell sind und problemlos arbeiten. Mein Aufbau sieht so aus, das ein MMDVM für DMR läuft, der andere ist dediziert für DStar jeweils mit der neuesten Beta Version von pi-star. Der DStar MMDVM hat ein OLED Display und der MMDVM für DMR bedient sich eines Nexion displays, welches schwieriger zu installieren ist als ein OLED Display.

Der allerneueste Hotspot ist der SharkRF openSPOT3, der definitiv in einer weit höheren Liga spielt als die MMDVM’s. Eigene Lithium-Ionen Batterie, bootet binnen 5 sek – interessant für Betrieb im Auto, da im Startmoment der Hotspot (Raspberry pi, mit Dual-Hat) stromlos wird. Raspberries mögen das nicht so wirklich, weshalb ich immer eine Powerbank dazwischen schalte.

Falls Sie viel mehr über Hotspots wissen wollen, versuchen Sie mal diese Webseite, die Tonnen an Informationen bereithält. Darüber hinaus ist die pi-star Webseite, die von Andy Taylor (MW0MWZ) betrieben wird eine gute Informationsquelle wenn man MMDVM Dual-Hats auf einem Raspberry installieren will. Informationen zm openSPOT3 findet man auf der  SharkRF website.

Ich werde hier nicht weiter auf Hotspots, deren Technologie, deren Konfiguration eingehen, als es vermutlich schon 10.000 Seiten dazu gibt. Außerdem: Google ist Dein Freund !!

Hotspots sind ideal bei Antennenverboten oder wenn man unterwegs ist und nicht jeden Repeater kennt, wenn man im Hotel, Krankenhaus ist – oder der Repeater schlicht zu weit weg. Zusammen mit meinem Mobiltelefon in Access Point Mode oder einen LTE/WLAN Router, diese Hotspots sind einfach Klasse ! Speziell der SharkRF ist eine neue Klasse an Hotspot als er durch Hardware transcoding mittels eingebautem AMBE® vocoder chip Bridging zu anderen Technologien aufbauen kann, z.B. von DMR nach C4FM, DStar und umgekehrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.