Time Slot’s und Color Codes – Häh ?

Ein Timeslot ist relativ einfach zu erklären: Es teilt die digitale Übertragung auf einer Frequenz in zwei Kanäle, genannt TS1 und TS2. Analoge Kommunikation kann auf einer Frequenz nur eine Kommunikation gleichzeitig übertragen. In DMR ist dies anders, da die digitalen Pakete weniger Platz benötigen (sie Grafik unten). Abhängig von der Konfiguration des Repeaters gibt es z.B eine statische TG in TS1 und dynamische TG’s in TS2. Welche TG’s welchem TS zugeordnet sind ist dem Sysop des Repeaters und den Empfehlungen des Netzes z.B. Brandmeister überlassen. Grundsätzlich kann ich aber alle verfügbaren TG’s dymamisch jedem TS zuweisen, in dem ich die TG auf dem Gerät auswähle und kurz die PTT drücken. Abhängig von der eingestellten Zeitbegrenzung bei Inaktivität, wird diese dynamische TG nach 6-10min. entfernt..

Color Codes (CC) müssen korrekt im Gerät dem entsprechenden Repeater angepasst werden. Zwar haben die meisten Repeater CC=1 aber es gibt auch welche mit z.B. CC=3. Hier müssen der CC im Gerät mit dem Repeater übereinstimmen. Dies erfolgt in der Kanalliste. Kanallisten für Ihre Region, Land, Staat findet man im Internet. Hier ist eine weltweite Repeater-Liste als Beispiel, welche ich erstellt habe. Diese deckt alle Brandmeister Repeater global ab. Die Datenbank aus der ich diese Informationen gewonnen habe war streckenweise sehr inkonsistent, so dass ich sicher bin, dass nicht alle BM Repeater erfasst wurden, aber es ist ein Startpunkt zum Probieren. Bitte beachten das in einer Kanal oder Frequenzliste Repeater eindeutige Namen haben müsssen, Doubletten werden nicht akzeptiert beim Import in die Codeplug-Software.

 

 

In der gezeigten Grafik werden die 12.5kHz Bandbreite in zwei Timeslots aufgeteilt. DMR Gerät eins und drei sind auf TS1 und DMR Gerät zwei und vier kommunizieren über TS2 ohne sich gegenseitig zu stören.

Time Slot’s and Color Codes…what the hell..?

A timeslot is relatively easy to explain. It divides the digital transmission on the frequency in two channels, named TS1 and TS2. Analog communication can only do one communication on a channel at a time. In DMR two conversations can happen at the same time as the digital packets need less “space” (see graphic below). Depending on the setup of your repeater you will have i.e. static TG’s in TS1 and dynamic TG’s in TS2. Which are static and which are dynamic depends on the sysop and recommendation of i.e. the Brandmeister community. If you want to use a specific TG, simply select the TS2, the TG you want and press PTT for a short time. Depending on the time-out value the repeater sysop has set, you are now in this TG dynamically and without any activity of you (i.e. a QSO), this dynamic TG will be removed after 6-10 mins.

Same with color code. The color code you have set for a digital repeater in the Channels.csv must correspond with the color code this repeater uses. Most repeaters use color code (CC) 1.You will find the CC’s typicallly in the repeater lists in the internet for your region, state or country. Here is a worldwide repeater list as an example I have created, which covers all Brandmeister repeaters worldwide. Due to inconsistencies in the database I dumped the records from, I am pretty sure it is not complete, but it is a start for you. Keep in mind that if a repeater works on multiple frequencies, it can not have the same name for both frequencies, you have to modify such an entry.

In the above graphic the 12.5 kHz Bandwidth of a channel is subdivided into 2 TS’s. DMR Radio one and three use TS1 and DMR Radio two and four are using TS2 simultaneous on one channel frequency without disturbing each other.